Archiv der Kategorie: Mitteilung des Freundeskreises

Flüchtlinge und Helfer feiern gemeinsam

Flüchtlinge und Helfer feiern gemeinsam das Frühlingsfest mit einem Büfett internationaler Speisen und Livemusik, die die Flüchtlingsband The Worlderers beisteuerte. Die Kinder hatten ihren Spaß bei Spielen und Tanz, die Erwachsenen die Gelegenheit, sich zu unterhalten.

Die Planung war gut und schien selbst das Wetter optimiert zu haben: Das Frühlingsfest des Lahrer Freundeskreises Flüchtlinge brachte ehrenamtliche Helfer und Flüchtlinge für ein paar Stunden in fröhlicher Stimmung zusammen. Im evangelischen Gemeindesaal am Doler Platz vergnügten sich am Samstag, 7. April, Flüchtlinge, vorwiegend aus Vorderasien, und Mitglieder des Freundeskreises, aber auch einige andere interessierte Besucher bei Musik, Essen und Trinken und entspannter Geselligkeit.


Titelfoto: Heidi Fössel

Flüchtlingshelferinnen und -helfer und Geflüchtete feiern in Lahr gemeinsam das Frühlingsfest.


Flüchtlinge und Helfer feiern gemeinsam weiterlesen

Fest zum Auftakt des Frühlings

Am Samstag, 7. April, gibt es ein Fest zum Auftakt des Frühlings, veranstaltet vom Freundeskreis Flüchtlinge Lahr. Ehrenamtliche und Geflüchtete feiern in der Zeit von 16 bis 22 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum der Kreuzgemeinde, Doler Platz 7.

Bei einem richtigen Fest gehört es sich, dass man gemeinsam zu Tisch sitzt und isst. Aus organisatorischen Gründen haben sich die sechs Sprecher des Freundeskreises Flüchtlinge Lahr überlegt, dass jeder, der die Veranstaltung besucht, seine bevorzugten Speisen selbst mitbringt. Die werden dann zu einem bunten Büfett aufgebaut. Das bedeutet, dass jeder Gast eine reichhaltige Auswahl aus der deutschen und internationalen Küche hat.


Titelfoto: Freundeskreis Flüchtlinge Lahr

Die Krokusse blühen: deutlicher Hinweis darauf, dass es Frühling wird.


Fest zum Auftakt des Frühlings weiterlesen

Wohnungsführerschein für Geflüchtete

Es ist ein Projekt des Jugendwerks im Ortenaukreis: der Wohnungsführerschein für Geflüchtete. Veronika Feist, Bildungsreferentin beim Jugendwerk, hat sich und dieses Projekt beim Freundeskreis Flüchtlinge Lahr im Gasthaus zum Zarko vorgestellt. Die Idee zum Führerschein war im Rahmen des kommunalen Flüchtlingsdialogs Anfang Februar 2017 entwickelt worden.

Zielgruppe für den Wohnungsführerschein sind Flüchtlinge, die bereits rund 24 Monate in einer Gemeinschaftsunterkunft leben  und ihren Lebensunterhalt selbst bestreiten können sowie Personen mit der Wohnsitzauflage in Lahr und eigenem Einkommen. Diese Zielgruppe wird allerdings eher aus dem Umkreis von Lahr und weniger aus dem Stadtgebiet erwartet.


Titelfoto: RainerSturm / pixelio.de

Einen Führerschein braucht man natürlich fürs Auto, jetzt gibt es ihn aber auch für die Wohnung.


Wohnungsführerschein für Geflüchtete weiterlesen

Ehrenamtliche Arbeit mit Flüchtlingen im Wandel

Ehrenamtliche Arbeit mit Flüchtlingen im Wandel war das Thema des Seminars, zu dem die Verantwortlichen des Migrationsamtes beim Ortenaukreis nach Offenburg eingeladen hatten. Eine große Zahl von Ehrenamtlichen aus den Helferkreisen von Renchen bis Ettenheim begrüßte die Gelegenheit des Austauschs von Erfahrungen und Ideen.

Zu kurz waren die rund drei Stunden, die nach dem leider wenige Impulse liefernden Impulsreferat zu Beginn übrig blieben, um die Fülle von Anliegen, Vorschlägen und Fragen erschöpfend zu behandeln. Die ansonsten gute Organisation der Veranstaltung ermöglichte intensive Gespräche in den wechselnden Gruppen, die von den engagierten Sozialarbeiterinnen sehr geschickt moderiert wurden.


Titelfoto: Freundeskreis Flüchtlinge Lahr

Das ehrenamtliche Engagement für Geflüchtete ist mit ihrem Umzug in eine Anschlussunterbringung einem Wandel unterworfen.


Ehrenamtliche Arbeit mit Flüchtlingen im Wandel weiterlesen

Traumata bei Geflüchteten bleibt ein Thema

Traumata bei Geflüchteten bleibt ein Thema, mit dem sich die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Freundeskreises Flüchtlinge Lahr immer wieder beschäftigen. Einige von ihnen haben Mitte Januar deshalb ein vierstündiges Seminar zum Thema im Gemeindesaal bei der Christuskirche besucht.

Was ist ein Trauma? Woran erkenne ich es bei den von mir betreuten Flüchtlingen? Was kann ich tun? Wie muss ich mich verhalten, was darf ich nicht tun? Diese Fragen bewegen die Ehrenamtlichen des Freundeskreises, die sich seit längerem mit dem Thema traumatisierte Flüchtlinge beschäftigen. Sie erhofften sich Antworten von den Experten, Psychologen und Psychiater der Organisation Refugio, die von der Beauftragten der Evangelischen Erwachsenenbildung in der Ortenau, Katharina Lindner, für dieses Seminar engagiert worden waren.


Titelfoto: Burkard Vogt / pixelio.de

Woran erkennt man ein Trauma? Mit dieser Frage und anderen beschäftigen sich auch Mitglieder des Freundeskreises Flüchtlinge Lahr.


Traumata bei Geflüchteten bleibt ein Thema weiterlesen