Archiv der Kategorie: Pressemitteilung aus Lahr

Wie funktioniert das Gesundheitssystem?

Das Thema lautete „Wie funktioniert das Gesundheitssystem in Deutschland?“ Insgesamt 15  Geflüchtete haben an dieser ersten Veranstaltung im Rahmen des Projekts „MiMi – Mit Migranten für Migranten“ laut Pressemitteilung der Stadt Lahr teilgenommen.

In entspannter Atmosphäre informierte die kurdisch-stämmige Lahrerin Sonya Shamsani im Begegnungshaus auf dem Lahrer Urteilsplatz über das deutsche Gesundheitssystem. Die Teilnehmer stellten dazu Fragen und berichteten auch von ihren eigenen Erfahrungen mit dem Thema.


Titelfoto: Stadt Lahr

Sonya Shamsani (rechts) erklärt auf Kurdisch das deutsche Gesundheitssystem.


Wie funktioniert das Gesundheitssystem? weiterlesen

Flüchtlinge finden Arbeit bei der Post

Die Niederlassung Freiburg der Deutschen Post DHL macht es möglich: Flüchtlinge finden Arbeit bei der Post. Insgesamt 45 Flüchtlinge und Asylbewerber aus elf Ländern waren in Lahr, Freiburg und Efringen-Kirchen im vergangenen Jahr beschäftigt. In Lahr arbeiten sie vor allem im Postfrachtzentrum und werden dabei von ehrenamtlichen Helfern des Freundeskreises Flüchtlinge Lahr unterstützt.

Arbeit gilt als Schlüssel zur Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern. Doch die Hürden sind hoch – unsichere Aufenthaltstitel, geringe Sprachkenntnisse und die selbst für hier Geborene oft schwer zu durchschauende Bürokratie machen es Neuankömmlingen schwer, beruflich Fuß zu fassen. Die Deutsche Post zeigt in Freiburg, wie es trotzdem funktionieren kann: Dort werden seit Jahren erfolgreich Flüchtlinge und Asylbewerber fest angestellt – zu den gleichen Arbeitsbedingungen wie alle anderen, aber mit etwas zusätzlicher Unterstützung, schreibt die Post in ihrer Pressemitteilung.


Titelfoto: pixabay.de

Die Niederlassung Freiburg der Deutschen Post DHL bietet Flüchtlingen eine feste Anstellung an.


Flüchtlinge finden Arbeit bei der Post weiterlesen

Weihnachtsfest für Flüchtlingskinder

Der Ethikkurs der Klasse 11 des Max-Planck-Gymnasium mit ihrer Lehrerin Andrea Welz hat ein Weihnachtsfest für Flüchtlingskinder im Innenhof der Schule organisiert. Im Rahmen dieser Feier haben laut MPG-Mitteilung  Julia Burkhardt und Annemarie Mutschler von der Firma Schneider Electric Automation GmbH in Lahr dem Freundeskreis Flüchtlinge Lahr einen Spendenscheck in der Höhe von 1500 Euro überreicht.

Die Spenden waren beim ersten Weihnachtsmarkt der Firma Mitte Dezember gesammelt worden. Unter dem Motto „Kaufen, Spenden und Verschenken“ wurde von Arbeitskollegen für Kollegen Selbstgemachtes angeboten – vom winterlichen Brotaufstrich über Liköre, Pralinen, Gewürze bis hin zu Gehäkeltem und vieles mehr. Die Anbieter spendeten zum Teil ihren gesamten Verkaufserlös, und die Geschäftsleitung verdoppelte den Betrag.


Titelfoto: Andreas Laug (MPG)

Kinder, Schüler, Lehrer, der Nikolaus und ein Spendenscheck der Firma Schneider Electric in Höhe von 1500 Euro für den Freundeskreis Flüchtlinge Lahr


Weihnachtsfest für Flüchtlingskinder weiterlesen

Das richtige Verhalten bei der Fahrt im Bus

Für Geflüchtete aus den unterschiedlichsten Kulturen gibt es Deutschland viel Neues zu lernen, dazu zählt unter anderem auch Das richtige Verhalten beim Fahren im Bus. Diesem Umstand hat die Südwestdeutsche Verkehrs-Aktiengesellschaft (SWEG) in Lahr mit einer Busschule Rechnung getragen.

Dipa, Ragad oder Natchpat. Vornamen wie diese verdeutlichen, dass es keine gewöhnlichen Schulklassen gewesen sind, die die Busschule auf dem Betriebshof der SWEG an der Rheinstraße absolviert haben. Zu Gast waren Vorbereitungsklassen mit Jugendlichen aus Afghanistan, Albanien, Bulgarien, Syrien, Thailand und vielen anderen Ländern, die an der Lahrer Friedrichschule an die deutsche Sprache und die Kultur herangeführt wurden.


Titelfoto:  SWEG

Die SWEG bietet schon seit sieben Jahren die Busschule an, dabei geht es auch um mehr Sicherheit im Schulverkehr.


Das richtige Verhalten bei der Fahrt im Bus weiterlesen

Der Dialog zum Thema Migration geht weiter

Der Dialog zum Thema Migration geht weiter.  Der Bericht über den Kommunalen Flüchtlingsdialog, der Mitte Februar in Lahr stattgefunden hat, ist inzwischen abgeschlossen worden. Sophia Stappel von der Ansprechstelle für Flüchtlingsfragen der Stadt hat ihn verschickt. Wer Interesse an diesem Thema hat, ist dazu aufgerufen, am Zusammenleben verschiedener Kulturen in Lahr mitzuarbeiten.

In dem Bericht enthalten sind die Dokumentation der Ergebnisse der Workshops, Fotos sowie ein Maßnahmenkatalog mit Handlungsbedarfen und Projektideen. Letzterer ist als Arbeitsblatt gedacht, an dem alle am Thema Interessierten mitgestalten können beziehungsweise sollen.


Titelfoto: Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Der Kommunale Flüchtlingsdialog, der im Februar 2017 begonnen hat, soll auch in Zukunft fortgeführt werden.


Der Dialog zum Thema Migration geht weiter weiterlesen