Das Projekt

Das Café international findet jeden Freitag von 15.30 bis 18 Uhr statt, von April bis Oktober im interkulturellen Garten, Römerstraße, in unmittelbarer Nähe der Moschee und von November bis März im evangelischen Gemeindesaal, Doler Platz 7. Das Café wird betrieben vom Freundeskreis Flüchtlinge Lahr. Es ist gedacht als Treffpunkt für Geflüchtete, Migranten und Einheimische – zum gegenseitigen Kennenlernen, zum Gespräch, zum Feiern und zum Austausch. Als Rahmenprogramm gibt es Musik, Informationen, Basteln und vieles mehr – bei Kaffee, Tee, Kuchen und Gebäck.

Initiatorin, Organisatorin und Seele dieses Treffpunkts – zunächst in der Übergangsunterkunft in der Willy-Brandt-Straße – war lange Zeit Sana Ahmad Hussein Alyaaqubi, selbst vor Jahren aus dem Irak geflüchtet. Seit sie mit ihrer Familie aus der Offenburger Flüchtlingsunterkunft in eine eigene Wohnung in Lahr gezogen ist, wurde sie so etwas wie der gute Geist der Flüchtlingsarbeit in Lahr – und des Cafés international.

Café international, das ist, wenn Migranten und Einheimische miteinander ins Gespräch kommen. – Foto: Freundeskreis Flüchtlinge Lahr

Im September 2017 hat es beim Café dann ein paar Veränderungen gegeben. Es fand nun einmal im Monat im Begegnungshaus auf dem Urteilsplatz statt. Und es wurde nun gemeinsam organisiert von der Evangelischen Erwachsenenbildung Ortenau, dem Freundeskreis Flüchtlinge Lahr mit Silvia Boniface-Anyanwo und der Ansprechstelle der Stadt für Flüchtlingsfragen. Sana Alyaaqubi hatte das Café aus zeitlichen Gründen nicht mehr weiterführen können. Mit der Corona-Pandemie konnte das Café international dann nicht mehr betrieben werden. Jetzt gibt es einen Neuanfang geben – auf dem Gelände der ehemaligen Landesgartenschau. Das Café soll nun jeden Freitag stattfinden.

„Seit Jahren ist das internationale Café eine der wichtigsten Veranstaltungen für Flüchtlinge in Lahr“, hat Heimfried Furrer, einer der Sprecher des Freundeskreises Flüchtlinge Lahr einmal gesagt. Und weiter: „Internationales Café, das ist die Anlaufstelle für Neuangekommene, gesellschaftlicher Treffpunkt, Ort der Begegnung zwischen Flüchtlingen und Ehrenamtlichen, es ist darüber hinaus auch der Ort, wo Erfahrungen ausgetauscht werden, wo man Rat und Tipps bekommt, wo Adressen vermittelt werden.“

Weitere Links zum Café

Kontakt

  • Wer sich beim Café international engagieren möchte, meldet sich bei Klaus Schweizer, Tel. 07821 / 984712 und 0176 / 51872643 oder E-Mail schweizerkls@gmail.com.