Kurz berichtet

In der Menüleiste unter Informieren gibt es diese Rubrik mit Namen Kurz berichtet. Oft erreichen den Webmaster E-Mails mit kurzen Texten, Fotos und Bildtexten. Was tun damit? Für einen Beitrag auf der Startseite der Website reichen die Beiträge wegen ihrer Kürze oft nicht aus, sollen aber auch nicht verloren gehen. Sie finden sich deshalb hier wieder:

11. Mai 2022

Schüler-Spende für den Freundeskreis

Die Stadt hat im Rahmen der diesjährigen Ortenauer Kreisputzete die Aktion Stadtputz organisiert. In zwölf Tagen im April haben rund 1600 freiwillige Helferinnen und Helfer auf der Gemarkung Lahr wild abgelagerten Müll eingesammelt. Mit dabei war auch eine Gruppe von Sechstklässlern des Max-Planck-Gymnasiums mit den beiden Lehrerinnen Claudia Eigenmann und Monika Wolfschlag.

Sechstklässler des Max-Planck-Gymnasiums haben bei der Stadt-Putzete mitgemacht und dabei Geld erwirtschaftet. – Foto: privat

Das Besondere dabei: Die Schülerinnen und Schüler haben mit ihrer Aktion einen Betrag von 272 Euro erwirtschaftet. Und das Tolle daran: Sie haben beschlossen, das Geld an den Freundeskreis Flüchtlinge Lahr zu spenden. Dort ist die Freude riesengroß, denn angesichts der zunehmenden Zahl von Geflüchteten in der Stadt, auch aus der Ukraine, wird jeder Cent dringend benötigt. Denn der Freundeskreis finanziert sich ausschließlich von.

Insgesamt wurde beim Stadtputz Müll im Gesamtvolumen von 20 Kubikmetern von privaten Gruppen, Vereinen und Schulen eingesammelt und anschließend vom Bau- und Gartenbetrieb Lahr fachgerecht entsorgt. Die Stadt bedankt sich bei allen Beteiligten für die Teilnahme an der Lahrer Putzete. Und der Freundeskreis Flüchtlinge Lahr bedankt ganz herzlich sich bei den Sechstklässlern des Max-Planck-Gymnasiums.

30. April 2022

The Worlderers mit Gastsängern

Schwerpunkt beim fünften internationalen Café war wieder einmal die Musik. Dieses Mal war die Flüchtlingsband The Worlderers mit Bandleader Herbie Wickertsheim angetreten, um deutsche, aber auch ukrainische Lieder zu spielen. Zur Stammbesetzung der Band gesellten sich immer wieder einzelne Gastsängerinnen, auch aus der Ukraine, und zwei mit ihren Müttern geflüchtete Jugendliche an Piano und Gitarre.

Die Worlderers sorgten nicht nur für die musikalische Unterhaltung der Cafégäste. Auch Zaungäste blieben kurz stehen, um sich anzusehen und anzuhören, was dort, im interkulturellen Garten, vor sich ging. Eine ältere Anwohnerin kam sogar höchst persönlich vorbei, nahm an einem der Tische Platz und ließ das Ganze auf sich wirken. Offensichtlich gefiel ihr, was sie sah und hörte.

Das jüngste Bandmitglied der Worlderers greift in die Saiten. – Foto: Freundeskreis Flüchtlinge Lahr

Nach dem Konzert mit den Worlderers wird es beim nächsten Café am Freitag, 6. Mai 2022, 15.30 Uhr, wieder etwas ruhiger. Dann stehen Basteleien und Spiele im Freien auf dem Programm, woran vor allem die Kinder ihre Freude haben dürften. Und die Erwachsenen haben die gelegenheit, sich zu unterhalten oder auch mitzuspielen.

  • Zum fünften Café gibt es eine Fotogalerie mit 19 Aufnahmen
  • Zum vierten Café gibt es eine Fotogalerie mit 25 Aufnahmen.
  • Zum dritten Café gibt es eine Fotogalerie mit 25 Aufnahmen.
  • Zum zweiten Café gibt es eine Fotogalerie mit 19 Aufnahmen.
  • Zum ersten Café international gibt es eine Fotogalerie mit 37 Aufnahmen.

Weitere Informationen

24. April 2022

Deutsche und ukrainische Lieder

Das jüngste Café international des Freundeskreises Flüchtlinge Lahr im interkulturellen Garten stand ganz im Zeichen der Musik. Ukrainische Lieder wechselten sich mit bekannten deutschen Liedern ab und wurden von allen Gästen des Cafés gemeinsam gesungen, dank der Texte und Noten, die zuvor ausgeteilt worden waren. Das gemeinsame Thema der meisten Lieder: Der Wunsch nach Freiheit in Frieden – wie etwa in den teilweise umgedichteten deutschen Liedern oder im populären Oy u luzi chernova kalina – Oh, roter Schneeball auf der Wiese, fast eine Art zweiter Nationalhymne, in dem die Hoffnung auf das Wiederaufblühen Schneeballs, Symbol der Ukraine, ausgedrückt wird; das Ziergehölz trägt im Herbst rote Beeren.

Zwei virtuos gespielte Geigen erleichterten zusätzlich zur Gitarrenbegleitung das schnelle Erlernen der Melodien und erfreuten die zahlreichen Teilnehmer des internationalen Treffens zusätzlich durch einen zweistimmigen, schwedischen Walzer.

Sieben Jugendliche aus der Ukraine singen Lieder aus ihrer Heimat; Adrii an der Gitarre. – Foto: Freundeskreis Flüchtlinge Lahr

Sieben ukrainische Jugendliche trugen im Chor weitere Lieder aus ihrem Land vor, begleitet auf der Gitarre vom jungen Andrii. Es gab eine im Duett vorgetragene Moritat mit Bildern, die Vertonung eines Morgenstern-Gedichtes und vor allem eine gekonnt getanzte Ballett-Nummer der kleinen Liza zu einem ukrainischen Schlaflied. Den Abschluss bildeten drei deutsche Kanons zu den Themen Morgen, Frühling und Abend, und letzterer drückte das Gefühl der meisten Teilnehmer aus: Oh, wie wohl ist mir am Abend.

Auch ein ungenießbarer Blechkuchen – mit viel Salz statt Zucker gebacken – konnte die Stimmung an diesem gelungenen Nachmittag nicht trüben. Denn es war mehr als genug Kuchen für alle da.

  • Zum vierten Café gibt es eine Fotogalerie mit 25 Aufnahmen.
  • Zum dritten Café gibt es eine Fotogalerie mit 25 Aufnahmen.
  • Zum zweiten Café gibt es eine Fotogalerie mit 19 Aufnahmen.
  • Zum ersten Café international gibt es eine Fotogalerie mit 37 Aufnahmen.

Weitere Informationen

21. April 2022

Feiern für den Frieden

Die Hilfsinitiative Lahr hilft des neugegründeten Vereins Gemeinsam Europa e.V. lädt auf Sonntag, 24. April, 13 bis 17 Uhr, zu einem Infotag in ihre Räumlichkeiten in der Breisgaustraße 37 in Lahr ein. Die Öffentlichkeit soll einen Einblick in die Arbeit des Vereins und in die Möglichkeiten der Ukraine-Hilfe vor Ort bekommen. Mit dabei sind auch der Freundeskreis Flüchtlinge Lahr, die Landsmannschaft der Deutschen aus Russland und die Lahrer Grünen. Gemeinsam soll ein Friedensfest gefeiert werden. Bei schlechtem Wetter findet es in den Lagerhallen statt.

Neben verschiedenen Redebeiträgen ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. So können die Gäste sich an einem Getränkewagen und am Grill versorgen. Der Erlös der Veranstaltung fließt in den Kauf von Sachgütern für die Ukraine.

Die Website von Lahr.hilft gibt auch Auskunft über die Ziele der Hilfsorganisation.

Für die musikalische Untermalung des Infotags sorgt DJ Walter Holtfoth. Der Cleopha-Gründer und alle Mithelfenden sind ehrenamtlich im Einsatz. Der Eintritt ist frei, der Verein bittet aber um Spenden für den Ankauf weiterer Hilfsmittel.

Die Initiative Lahr hilft hat in den vergangenen Wochen fast 100 Tonnen Hilfsgüter auf den Weg in die Ukraine gebracht. Nach wie vor sammelt der Verein Medikamente, Verbandsmaterial und weitere Güter, um die Ukraine vor Ort zu unterstützen. Mehr als 50 Freiwillige sind an der Hilfsaktion beteiligt. Und für die geflüchteten Menschen vor Ort bietet Lahr Hilft Deutschkurse an, auch Beratungen und er macht Betreuungsangebote.

Weitere Infos über Lahr hilft gibt es hier.

16. April 2022

Osterbasteleien im Café

Freitag, 15. April 2022: Das war das erste Café international, bei dem die Sonne schien und es warm war. Zum ersten Mal konnten die Besucherinnen und Besucher des internationalen Treffpunkts das besondere Ambiente des interkulturellen Gartens genießen. Denn es waren Tische und Sitzbänke nach draußen geschafft worden. Die Gäste konnten im Freien sitzen. Drinnen bot Ina Breig-Köchling den Kindern österliches Basteln an. Vor allem Eier wurden bemalt. Auch der ein oder andere Erwachsene gesellte sich dazu.

Kuchen gab es zuhauf, auch dank einer entsprechenden Spende des Dinglinger Hauses. Überhaupt konnten sich die Gäste des Cafés an diesem Tag über Spendierfreudigkeit freuen. EDEKA Kohler in der Arena hatte für die Kinder Osterhasen und Ostereier aus Schokolade spendiert. Die waren natürlich zuvor im Garten versteckt worden, damit die Kinder danach suchen konnten, was der „Osterhase“ für sie bereitgestellt hatte. Und obendrauf gab es noch Eintrittskarten für den Stadtpark, die die Stadtverwaltung gespendet hatte.

Ina Breig-Köchling bastelt mit ukrainischen Kindern. – Foto: Freundeskreis Flüchtlinge Lahr

Vorherrschendes Gesprächsthema war allerdings der russlanddeutsche Autokorso, der in Lahr am Sonntag nach Ostern stattfinden soll. Die Frage lautete: Was tun? Die Antworten fielen unterschiedlich aus: In Aktion treten oder aber die Füße lieber stillhalten. Thema war auch das Programm für das folgende Café international am 22. April. Da zeichnete sich allerdings schon eine klare Lösung ab. Heimfried Furrer und Herbie Wickertsheim stellen ein gemeinsames Singen auf die Beine: Zu Gehör gebracht werden deutsche und russische Lieder.

  • Zum dritten Café gibt es eine Fotogalerie mit 25 Aufnahmen.
  • Zum zweiten Café gibt es eine Fotogalerie mit 19 Aufnahmen.
  • Zum ersten Café international gibt es eine Fotogalerie mit 37 Aufnahmen.

Weitere Informationen

9. April 2022

Café international: Lieder zum Mitsingen

Café international Nummer zwei am Freitag 8. April 2022. Herbie Wickertsheim, Tahere Hossaini und Kamal Ismaeel von der Flüchtlingsband The Worlderers sind angetreten, um Lieder zum Mitsingen zu präsentieren. Aus dem frühen Repertoire der Band hat Herbie Wickertsheim Lieder wie Ein bisschen Frieden und Ein bisschen Deutsch muss sein ausgegraben und mit Übersetzungen in ukrainischer Sprache versehen.

Eine kleine Formation der Flüchtlingsband The Worlderers präsentiert Lieder zum Mitsingen. – Foto: Freundeskreis Flüchtlinge Lahr

Wie schon beim ersten Café am 1. April waren unter den Gästen überwiegend Ukrainer, die sich sichtlich über dieses Angebot freuten. Nationalstolz kam dann auf bei dem Lied Hallo, slawa Ukraini – übersetzt: Hoch lebe die Ukraine. Die Formation der Worlderers hatte auch dafür gesorgt, dass die ukrainische Nationalhymne im Repertoire nicht fehlte. Fazit: Gelungene Sache, sollte man wiederholen. Vielleicht nächstes Mal so: Ukrainer bringen Deutschen ihre Volkslieder bei und umgekehrt.

Was gibt es sonst noch zu sagen? Zum zweiten Café waren rund 25 Besucherinnen und Besucher gekommen, beim ersten waren es doppelt so viele gewesen. Kuchen und Gebäck waren ausreichend vorhanden. Was nicht funktioniert hat, war das Wetter. Wie schon beim ersten Mal war es nass und kalt. Deshalb ist die Hoffnung groß, dass das Wetter wenigstens beim nächsten Café am Karfreitag, 15.30 Uhr, mitspielt. Dann gibt es ein Programm speziell für Kinder, das der Jahreszeit angemessen ist. Zusammen mit der Künstlerin Ina Breig-Köchling werden unter anderem Ostereier bemalt. Und wer weiß, vielleicht müssen sie im interkulturellen Garten auch noch gesucht werden.

Wer diesen QR-Code einscannt, bekommt aktuelle Informationen zum Café international.

Fotos aus dem Café

  • Zum zweiten Café gibt es eine Fotogalerie mit 19 Aufnahmen.
  • Zum ersten Café international gibt es eine Fotogalerie mit 37 Aufnahmen.

Weitere Informationen

25. März 2022

Das Café international öffnet wieder

Corona hat es lange Zeit ausgebremst, jetzt öffnet es aber wieder – am Freitag, 1. April, 15.30 Uhr – das Café international des Freundeskreises Flüchtlinge Lahr. Die Einrichtung, die es schon seit 2015 gibt, hat nun einen neuen Standort und ein neues Konzept verpasst bekommen. Es findet wöchentlich im Blockhaus des interkulturellen Gartens in Mietersheim, Römerstraße 1, statt – im Kleingartenpark der Landesgartenschau 2018.

Das Café ist gedacht als Treffpunkt für Geflüchtete, Migranten und Einheimische, zum gegenseitigen Kennenlernen, zum Gespräch, zum Feiern und zum Austausch – bei Kaffee, Tee, Kuchen und Gebäck. Als Rahmenprogramm – und das ist ebenfalls neu – gibt es Musik, Informationen, Basteln und mehr. Zum Auftakt ist der Liedermacher Philipp Ruderisch zu hören, auf der Bühne besser bekannt als das „Das Gedöhnstier“.

Flyer in insgesamt sechs verschiedenen Sprachen machen die Zielgruppe auf das Angebot des Cafés international aufmerksam. Kurzfristig ist auch noch eine weitere Version auf Ukrainisch übersetzt worden.

Heimfried Furrer, einer der Sprecher des Freundeskreises, ist gleichzeitig auch Ansprechpartner für das Café und dankbar für Getränke- und Kuchenspenden sowie für Vorschläge zum Programm. Er ist unter E-Mail ihfurrer@t-online.de erreichbar.

Weitere Informationen

19. März 2022

Dreimal gegen Rassismus

Bei der Aktion gegen Rassismus am Samstag, 19. März, waren sich die Veranstalter – der Interkulturelle Beirat der Stadt Lahr, der Freundeskreis Flüchtlinge Lahr und der Verein Bürger Aktiv Lahr – einig: Die beiden Stände auf dem Sonnenplatz, versehen mit reichlich Informationsmaterial zum Thema, fanden nur deshalb so viel Aufmerksamkeit, weil die Flüchtlingsband The Worlderers und ihr Leiter Herbie Wickertsheim die Veranstaltung musikalisch umrahmten.

Das diesjährige Motto der Internationalen Wochen gegen Rassismus lautete „Haltung zeigen“. In Gesprächen und auf Informationstafeln konnten die Besucherinnen und Besucher Informationen über die Ursachen und Wirkungen von Rassismus bekommen und auch selbst Haltung gegen Rassismus zeigen. Die Musiker der Worlderers präsentierten Lieder gegen Rassismus, aber auch Songs zum Thema Frieden – mit Blick auf den Überfall Russlands auf die Ukraine. Und so mancher Gast an den Ständen hatte denn auch das Bedürfnis zu einer kleinen Spende für die Geflüchteten aus dem Land. Obwohl nicht dazu aufgerufen worden war, kamen mehr als 50 Euro zusammen, die nun auf das Konto der Hilfsaktion Lahr.hilft gehen.

Zur Aktion gegen Rassismus gibt es auch eine Foto-Gallerie.

15. März 2022

Am Samstag Aktion gegen Rassismus

Im Rahmen der diesjährigen Wochen gegen Rassismus treten auch der Interkulturelle Beirat der Stadt Lahr zusammen mit dem Freundeskreis Flüchtlinge Lahr und dem Verein Bürger Aktiv Lahr am Samstag, 19. März, 10 bis 13 Uhr, auf dem Sonnenplatz für Vielfalt und gegen Rassismus ein. Das diesjährige Motto der Stiftung für die Internationalen Wochen gegen Rassismus lautet „Haltung zeigen“. In Gesprächen und an Informationstafeln können Besucher Informationen über Ursachen und Wirkungen von Rassismus bekommen und selbst Haltung gegen Rassismus zeigen.

Zu Gesprächen stehen Wolfgang Meier und Thi Dai Trang Nguyen vom Interkulturellen Beirat zur Verfügung, Günter Endres und Evelyne Bayer vom Freundeskreis Flüchtlinge sowie Hilde Beck von Bürger aktiv Lahr. Mit dabei ist auch die Flüchtlingsband The Worlderers mit Bandleader Herbie Wickertsheim. Die Musiker warten mit Liedern gegen Rassismus auf, aber auch mit Songs zum Thema Frieden – mit Blick auf den Überfall Russlands auf die Ukraine.

10. März 2022

Kundgebung zum Ukraine-Krieg

Am Samstag, 12. März, 11 Uhr, findet eine Kundgebung zum Ukraine-Krieg auf dem Lahrer Rathausplatz statt. Der Freundeskreis Flüchtlinge Lahr lädt dazu ein, Solidarität mit den Menschen in der Ukraine zu zeigen und gegen den verbrecherischen Krieg zu protestieren.

Diese Solidarität gilt auch den Ukrainern, die ihr Land verlassen haben und auf der Flucht sind. Der Freundeskreis zeigt sich auch solidarisch mit jenen Menschen, die in Russland bei Gefahr für Leib und Leben gegen Putins Krieg demonstrieren. Alle Menschen des demokratischen Spektrums, die solidarisch sein wollen, sind auf den Rathausplatz eingeladen. Der Veranstalter ruft dazu auf, den kriegerischen Wahnsinn in der Ukraine zu beenden und am Verhandlungstisch zu einer friedlichen Lösung zu kommen.

Silvia Boniface-Anyanwo vom Sprecherteam des Freundeskreises macht mit dieser Grafik Werbung für die Kundgebung.

Auf der Kundgebung spricht unter anderem der ehemalige Lahrer Oberbürgermeister und Ehrenbürger der Stadt, Wolfgang G. Müller. Er wolle als Bürger reden, betont er. Herbie Wickertsheim, Musiker und Leader der Flüchtlingsband The Worlderers steuert zur Veranstaltung Lieder bei, die er eigens für die Solidarität mit der Ukraine kreiert hat, zum Beispiel Give peace a chance mit einem der Situation angepassten Text.

Noch hat das Offenburger Migrationsamt den Kommunen im Ortenaukreis keine Geflüchteten aus der Ukraine zugewiesen. Aber das ist nur eine Frage der Zeit. Sobald sie in der Stadt angekommen sind, engagiert sich der Freundeskreis Flüchtlinge Lahr für die Hilfe suchenden Zuwanderern, so wie er das schon seit 2015 tut.

17. Februar 2022

NeuStart: Wegweiser für Zuwanderer

Der Wegweiser der Stadt Lahr für Zuwanderer mit dem Titel NeuStart erscheint noch im Februar 2022 in einer vollständig überarbeiteten Neuauflage. Es handelt sich um eine Publikation, die Menschen, die neu in Lahr sind, eine erste Orientierung bieten soll. Die Broschüre in Papierform gibt es dann spätestens vom 1. März 2022 an bei Charlotte Wolff im Begegnungshaus auf dem Urteilsplatz, der Integrationsbeauftragten der Stadt Lahr und nach und nach dann auch an anderen Orten, zum Beispiel im Bürgerbüro oder in der Volkshochschule.

Die Neuauflage des Wegweisers ist jetzt zu haben. – Repro: privat

Die 60-seitige Broschüre NeuStart ist durch die Mitarbeit und durch viele praktische Hinweise des Interkulturellen Beirats der Stadt und der zentralen Anlaufstelle für Integration bei der Stadtverwaltung entstanden.

In diesem Heft wurden Informationen zusammengestellt, die helfen sollen, sich in Lahr zurechtzufinden. Es soll Zugewanderten eine Hilfe sein zu den Themen Wohnen, Sprache, Arbeit und Ausbildung, Kinder, Gesundheit, Alltag, Beratung, Freizeitgestaltung und Partizipation. So erhalten die Nutzerinnen und Nutzer – ganz gleich ob neu in der Stadt oder schon seit langem hier zu Hause – einen Überblick, was in Lahr wo zu finden ist. Zu finden sind in der Broschüre auch Kontakte zu Menschen, die gerne weiterhelfen, wenn Hilfe und Unterstützung gefragt ist.

Hier gibt es den Wegweiser NeuStart zum Herunterladen.