Handball beschleunigt die Integration

Der 25-jährige Yazan Albkairats, der wegen des Krieges aus Syrien geflohen ist, hat im Januar 2016 – nach langer, beschwerlicher Flucht – zum ersten Mal seinen Fuß auf deutschen Boden gesetzt. Nach Zwischenstationen ist er schließlich in Lahr gelandet. Auch ihn hat der Freundeskreis Flüchtlinge Lahr auf dem Weg zu seiner Integration in die deutsche Gesellschaft begleitet. Es war Stefanie Kempchen, eine der Sprecherinnen des Freundeskreises, die sich in besonderer Weise um ihn und zwei weitere junge Syrer gekümmert hat.

Die Hilfe, die Yazan in Lahr zuteil geworden ist, hat er immer wieder zurückgegeben. Erst neulich hat Heimfried Furrer, ebenfalls einer der Sprecher des Freundeskreises, bei ihm nachgefragt, ob er bei einem Umzug helfen könne. Wenig später stand er auf der Matte und packte kräftig mit an. Auch beim jährlichen Sommerfest an der Stadtmauer hat er immer mitgeholfen. Dort war der Freundeskreis auf Stefanie Kempchens Initiative immer mit einem Eisstand vertreten. Und dann gibt es noch Yazans Begeisterung für den Handball. Das ist eine andere Geschichte und die erzählt Sebastian Gehring:


Titelfoto: privat

Yazan Albkairat (Mitte, mit Hut) zusammen mit den Teamkollegen der Herren 2 und 3 der HSG Ortenau Süd


Handball beschleunigt die Integration weiterlesen

Spendenaktion: Alia kann jetzt operiert werden

Der Freundeskreis Flüchtlinge Lahr hatte zum Spenden aufgerufen, und die Reaktion war überwältigend: Mehr als 120 Menschen spendeten Geld für die Augenoperation des 14-jährigen kurdischen Mädchens Alia. Sie wollten mithelfen, dass das verbleibende Sehvermögen des durch Bombensplitter verletzten Mädchens erhalten bleibt. Die weitaus größte Zahl der Überweisungen betrugen 50 und 100 Euro, und manche Menschen spendeten sogar noch höhere Summen.

„Wir, die Initiatoren vom Freundeskreis Flüchtlinge Lahr, sind überwältigt! Wir danken allen Spenderinnen und Spendern herzlich für ihre Beiträge“, sagen Mirav Sido und Heimfried Furrer. Bis einschließlich Samstag, 16. Januar, sind insgesamt 14.085 Euro auf den beiden Spendenkonten eingegangen.


Titelfoto: S. Hofschlaeger / pixelio.de

Die angepeilte Spendensumme ist mehr als beisammen. Damit hatte der Freundeskreis nicht gerechnet und möchte einfach danke sagen.


Spendenaktion: Alia kann jetzt operiert werden weiterlesen

Cornelia Lanz: Mit Mozart das Vertrauen zu Flüchtlingen aufgebaut

Lahrer Lokalzeitungen haben jüngst einen Artikel über Cornelia Lanz aus München veröffentlicht. Inhalt: Die Opernsängerin ist seit dem 1. Januar 2021 neue Leiterin des Lahrer Kulturamts – als Nachfolgerin von Gottfried Berger. Wer sich auf Cornelia Lanz‘ Website einen Überblick über ihr Repertoire verschafft, kommt ins Staunen. Da gibt es eine ellenlange Liste aus den Sparten Oper, Oratorium und Lied – mit Auftritten quer durch die Republik, aber auch im Ausland, in New York zum Beispiel oder in China. Interessant, denkt sich der ein oder andere sicherlich, aber was hat dieses Thema auf der Website des Freundeskreises Flüchtlinge Lahr verloren?

Nun, Cornelia Lanz macht genau das, wofür sich auch die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Freundeskreises engagieren. Sie bemüht sich um die Integration von Geflüchteten. Nur auf eine etwas andere Weise. Sie hat im Jahr 2014 – das ist auch das Gründungsjahr des Freundeskreises – den Verein Zukunft Kultur mit Sitz in Stuttgart ins Leben gerufen, dessen Geschäftsführerin sie ist. Sein Ziel: Integration, Völkerverständigung und Friedensarbeit durch Kultur zu fördern. Konkret sieht das dann so aus: Die Mezzosopranistin hat zusammen mit Geflüchteten insgesamt sieben große Opern an mehr als 50 Orten – auch im Fernsehen – erarbeitet und mit den Aufführungen für Aufsehen gesorgt. Grund genug, mit ihr über ihre Arbeit mit Flüchtlingen zu sprechen:


Titelfoto: Holger Borggrefe

Die viel gefragte Opernsängerin Cornelia Lanz ist seit dem 1. Januar 2021 neue Leiterin des Lahrer Kulturamts.


Cornelia Lanz: Mit Mozart das Vertrauen zu Flüchtlingen aufgebaut weiterlesen

Spendenaktion: Rosel macht die 10.000 Euro voll

Eine wahre Spendenwelle ist nach der Veröffentlichung des Artikels über die Hilfsaktion des Freundeskreises Flüchtlinge Lahr in der Lahrer Zeitung am 8. Januar auf den beiden Konten der Flüchtlingshelferinnen und -helfer eingegangen. Der Text, vor allem wohl aber auch die beiden Bilder des 14-jährigen kurdischen Mädchens Alia mit den schlimmen Bombenverletzungen an den Augen hat zahlreiche Menschen betroffen gemacht und veranlasst, mit einer Spende zur Ermöglichung der nötigen Operation beizutragen

Die ebenfalls 14-jährige Rosel Ibrahim, die selbst mit ihrer Mutter Mirav Sido und ihrem Bruder aus der Stadt Afrin in Kurdistan, Syrien, nach Deutschland geflohen ist, hat die Spendensumme auf 10.000 Euro aufgerundet. Nach der Veröffentlichung des Artikels in der LZ war die Spendensumme von 5840 auf 9985 Euro gestiegen. Rosel legte noch 15 Euro vom Taschengeld drauf.


Titelfoto: pixabay.de

Rosel, die jüngste Spenderin, hat ihr Sparschwein geplündert und die Spendensumme auf 10.000 Euro augerundet.


Spendenaktion: Rosel macht die 10.000 Euro voll weiterlesen

Spendenaktion für Alia: Die Hälfte ist geschafft

Anfang Dezember hat der Freundeskreis Flüchtlinge Lahr zu einer Spendenaktion aufgerufen – mit dem Ziel, dem 14-jährigen kurdischen Mädchen Alia durch eine Operation das verbliebene Augenlicht zu erhalten. Gut einen Monat später können die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer eine erfreuliche Zwischenbilanz ziehen.

Bisher sind Spenden in Höhe von insgesamt 5840 Euro auf den beiden Spendenkonten des Freundeskreises eingegangen. Bis zum Ziel ist es aber noch ein gutes Stück des Weges. Für die komplizierte Operation, an der Fachärzte aus drei verschiedenen Fachrichtungen beteiligt sind, werden insgesamt 12 000 Euro benötigt.


Titelfoto: Rainer Sturm / pixelio.de

Große Freude beim Freundeskreis Flüchtlinge Lahr: Bei der Spendenaktion Augenlicht für Alia ist schon viel Geld zusammengekommen. Jetzt ist die Hoffnung groß, dass das Ziel erreicht wird.


Spendenaktion für Alia: Die Hälfte ist geschafft weiterlesen