Archiv der Kategorie: Mitteilung des Freundeskreises

Interkulturelle Tage der Stadt Lahr

Vom 17. Oktober bis 9. Dezember finden Interkulturelle Tage der Stadt Lahr statt. Mehr als 35 Kooperationspartner bieten 25  Veranstaltungen an wie etwa Ausstellungen, Konzerte, Lesungen, Seminare. Höhepunkt ist das Suppenfest am 19. November.

Interkulturelle Tage der Stadt Lahr rücken zentrale Aspekte  von Migration und Integration in den Mittelpunkt des Interesses. Zum Auftakt eröffnen der stellvertretende Oberbürgermeister Walter Caroli und T. D. Trang Nguyen, Sprecherin des Interkulturellen Beirats, die Wanderausstellung „Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen. Baden Württemberg für Toleranz und Menschlichkeit“ der Friedrich-Ebert-Stiftung.  Die Eröffnung findet am Montag, 17. Oktober,  18 Uhr, im Innenhof des Max-Planck-Gymnasiums statt.


Titelfoto: Peter Draschan / pixelio.de

Die Interkulturellen Tage in Lahr erfahren durch die Flüchtlingssituation eine ganz neue Aktualität.


Interkulturelle Tage der Stadt Lahr weiterlesen

Der Freundeskreis hat eine neue Website

Der Freundeskreis hat eine neue Website. „Ihr Ziel ist es, möglichst umfangreich über das Thema Asylbewerber in der Stadt zu informieren und möglichst viele Menschen dazu zu bewegen, sich bei der Integration der Neuankömmlinge einzubringen“, erläutern Günter Endres, Heimfried Furrer, Carmen Hansmann, Stephanie Kempchen und David Schaller, die Sprecher des Freundeskreises.

Blickfang auf der Startseite sind die großen Fotos, die aktuelle Artikel und Pressemitteilungen zum Thema Flüchtlinge in Lahr illustrieren. Links daneben gibt es eine Übersicht über die Termine und Mitteilungen des Freundeskreises. In der Navigation am Kopf der Seite spielt das Modul „Informieren“ eine große Rolle.


Titelfoto: Berufskolleg Grafik und Design

Arvin Nesselhauf, Georg Tschernikow, Heike Schüssele und Julia Dreyer klicken sich durch die fast fertige Website, um zu überprüfen, ob alles stimmt. Titelfoto: Berufskolleg Grafik und Design


Der Freundeskreis hat eine neue Website weiterlesen

Dankeschön-Fest für Flüchtlingshelfer

Die Stadt Lahr hatte zu einem Dankeschön-Fest für Flüchtlingshelfer in den Hof des Begegnungshauses auf dem Urteilsplatz eingeladen. Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller dankte den Ehrenamtlichen bei dieser Gelegenheit für ihr Engagement. Er legte auch ein Bekennnis zu einer offenen Stadt ab und erteilte Ausgrenzungen eine Absage.

„Ein Jahr Flüchtlingskrise – läuft doch“, zitierte der OB eine Schlagzeile von Spiegel online. Genau so sieht das die Verwaltungsspitze, die auch noch mit Bürgermeister Guido Schöneboom vertreten war. Müller erinnerte in seiner Ansprache an das „wilde Auf und Ab im Herbst 2015“. Das sei eine weitere Migrationswelle gewesen, die auf die Stadt zugekommen sei.


Titelfoto: Freundeskreis Flüchtlinge Lahr

Flüchtlingshelfer unter sich: Beim Dankeschön-Fest für Flüchtlingshelfer  der Stadt Lahr hat Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller das Engagement der Ehrenamtlichen gelobt.


Dankeschön-Fest für Flüchtlingshelfer weiterlesen

Die Arbeit der Helfer ist zwiespältig

Mal ist es Freude, mal ist es Frust: Die Arbeit der Helfer ist zwiespältig, das ist eine  Erfahrung, die  im Freundeskreis Flüchtlinge Lahr oft gemacht wird.

Da ist zum einen die Freude darüber, einen Neuankömmling kennenzulernen, ihm oder ihr bei den ersten Schritten in der Stadt behilflich sein zu können. Hinzu kommt die Genugtuung, wenn Flüchtlinge im Deutschunterricht Fortschritte machen, wenn sie Schritt für Schritt selbständiger werden.

Auf der anderen Seite stellt sich aber auch Frust ein, wenn die Wohnungs- oder die Arbeitssuche für die Schützlinge zäh und nicht von Erfolg gekrönt ist. Hinzu kommt oft, dass es die Bürokratie ist, die Steine auf dem Weg zur Integration legt.


Titelfoto: Inessa Podushko / pixelio.de

Flüchtlinge auf den Weg in ihre neue Heimat zu bringen, kann beides bedeuten: Frust und Freude.


Die Arbeit der Helfer ist zwiespältig weiterlesen

Musik ist die gemeinsame Sprache

Musik versteht jeder, Musik ist die gemeinsame Sprache gewissermaßen. Diese Erfahrung machen die Helfer des Freundeskreises Flüchtlinge Lahr und Asylbewerber immer wieder. Diese Erfahrung macht auch der Flüchtling Yaya aus Gambia, der Reggae über alles liebt.

Ein Lied davon singen kann auch Herbie Wickertsheim vom Freundeskreis. Zum Fest an der Stadtmauer im Juli 2016 zum Beispiel hatte er einen Flüchtlingschor auf die Beine gestellt, der Songs vom Michael Jackson zum Gelingen der Veranstaltung beisteuerte.

Zudem leitet Wickertsheim ein Musikprojekt auf dem Zeitareal in Zusammenarbeit mit dem Jugendmusikwerk Baden. Junge Flüchtlinge lernen Instrumente kennen und spielen auch auf ihnen. Wenn alles klappt, soll es auch einen öffentlichen Auftritt geben.


 Titelfoto: pixabay.de

Musik ist eine Sprache, die alle Menschen verstehen können, ganz gleich ob sie weiß oder schwarz sind.


Musik ist die gemeinsame Sprache weiterlesen