Gebrauchte Räder für Flüchtlinge stehen bereit

Am Samstag, 2. Juli, in der Zeit von 10 bis 13 Uhr, können sich Geflüchtete mit gebrauchten Fahrrädern ausrüsten, um ihre Mobilität in der Stadt und im Umland zu verbessern. Die Räder gibt es beim Freundeskreis Flüchtlinge Lahr auf dem Grundstück Gutleutstraße 7. Das liegt in direkter Nachbarschaft zum Areal des Schlachthofs Jugend & Kultur, gewissermaßen neben dem Hintereingang zum Schlachthof-Gelände.

Vor knapp vier Wochen hatte der Freundeskreis die Öffentlichkeit dazu aufgerufen, gebrauchte Fahrräder zu spenden. Insgesamt 44 Räder, mehr als erwartet, waren von Spenderinnen und Spendern in der Gutleutstraße angeliefert worden, dazu auch Werkzeug und Ersatzteile. Auf dem Gelände des benachbarten Schlachthofs konnte eine Werkstatt eingerichtet werden.


Titelfoto: Freundeskreis Flüchtlinge Lahr

Fahrräder warten in der Werkstatt des Schlachthofs darauf, wieder flott gemacht zu werden.


Das Prüfen und Reparieren der Räder zog sich dann allerdings länger hin als erwartet. Denn einer der beiden Reparateure, Selahaddin Benli, ein Geflüchteter aus der Türkei, benötigte mehr Zeit für die Vorbereitung auf seine Deutsch-Prüfung, der andere, sein Landsmann Sungur Poroy, fand überraschend eine Wohnung, die er schnell einrichten wollte. Denn seine Frau und seine Tochter warteten in der Türkei schon darauf, zu ihm ziehen zu können.

Inzwischen sind aber fast 40 Räder fahrtüchtig, darunter Kinder- und Jugendräder, Damen- und Herrenräder. Sie sind unterschiedlichen Alters und verfügen über verschiedene Ausstattungen. Sie werden den Flüchtlingen für eine kleine Gebühr übergeben. Sie beträgt zwischen zehn und 25 Euro. Kinderräder gibt es kostenlos.

Selahaddin Benli (links) und Ferhat Marasli überprüfen in der Werkstatt des Schlachthofs gebrauchte Fahrräder und machen sie wieder fahrtüchtig. – Foto: Freundeskreis Flüchtlinge Lahr

Geflüchtete können ihre neu erworbenen Räder im Bedarfsfall auch in der Schlachthof-Werkstatt reparieren lassen. Ein fünfköpfiges Team, darunter vier Geflüchtete aus der Türkei, stehen dafür zur Verfügung.

Die Pläne für dieses Fahrrad-Projekt sind übrigens im Café international des Freundeskreises im interkulturellen Garten geschmiedet worden. Dort sind Deutsche mit Türken ins Gespräch gekommen, die sich in Lahr ehrenamtlich einbringen wollten. Als zwei der Türken signalisierten, sie könnten Fahrräder reparieren, war das gemeinsame Projekt geboren.

Weitere Infos zur Entstehung des Projekts gibt es hier.

Deutsch für Geflüchtete – eine der Kernaufgaben der Ehrenamtlichen

Mit Deutschunterricht fing es an. Schon 2014, noch vor der großen Flüchtlingswelle, gab es Lahrer Bürgerinnen und Bürger, die auf eigene Initiative ihre Hilfe in den staatlichen Flüchtlingsunterkünften anboten. Das Erlernen der deutschen Sprache, so hatten sie erkannt, ist eine Grundvoraussetzung dafür, dass die Menschen aus Eritrea, Gambia, Irak, Georgien oder Pakistan mit dem Leben in ihrem Zufluchtsland Deutschland zurecht kamen. Zu den „Pionieren“ gehörten damals zum Beispiel Gudrun Bertsche und Jürgen Siefert. Sana Alyaaqubi, selbst aus dem von Bomben und Raketen getroffenen Irak geflohen, engagierte sich ebenfalls für Geflüchtete und gab Deutschunterricht für Anfänger.

Eine weitere Gruppe stieß bald darauf dazu: Nach zwei Semestern „Deutsch lernen mittels deutscher Lieder“ waren aus der Gruppe, die sich 2014 wöchentlich zum Singen in der Volkshochschule traf, fast nur noch die Deutschen übriggeblieben. Die drei Organisatoren beschlossen deshalb, ihren Deutschunterricht ebenfalls in die Flüchtlingsunterkünfte zu verlegen.


Titelfoto: Freundeskreis Flüchtlinge Lahr

Deutschunterricht im Begegnungshaus auf dem Urteilsplatz – ein Bild aus dem Jahr 2018.


Deutsch für Geflüchtete – eine der Kernaufgaben der Ehrenamtlichen weiterlesen

Freundeskreis sammelt gebrauchte Fahrräder

Geflüchtete sollen in der Stadt und in ihrer näheren Umgebung mobiler werden. Deshalb ruft der Freundeskreis Flüchtlinge Lahr die Öffentlichkeit dazu auf, gebrauchte Fahrräder zu spenden, die aber noch gut in Schuss sein sollten. Benötigt werden auch gängige Ersatzteile, um Räder gegebenenfalls reparieren zu können. Auch Werkzeug wäre willkommen.

Die Spenden können am Samstag, 4. Juni, in der Zeit von 10 bis 13 Uhr abgegeben werden. Sammel- und Lagerstätte für die Räder ist das Gelände der ehemaligen Firma DEKO Dekorblenden + Schaltkontakte GmbH, die abgerissen worden ist. Das umzäunte Grundstück liegt zwischen dem Schlachthof Jugend & Kultur und dem Fabrikgrundstück Gutleutstraße 9. Der Zugang zu dem städtischen Areal erfolgt nur über die Gutleutstraße.


Titelfoto: Freundeskreis Flüchtlinge Lahr

Geflüchtete in den Übergangsunterkünften in der Geroldsecker Vorstadt warten darauf, dass sie ein gebrauchtes Fahrrad bekommen – ein Bild aus dem Jahr 2016.


Freundeskreis sammelt gebrauchte Fahrräder weiterlesen

Viele Ehrenamtliche unterrichten Deutsch – auch bei Ukrainern

Die Landschaft der Sprachkurse für Migranten in Lahr ist vielseitig und reich. Eine große Zahl von Ehrenamtlichen unterrichten Geflüchtete in der deutschen Sprache, ganz egal, woher sie kommen. Bei der Volkshochschule tun dies hauptamtliche Lehrkräfte. Nach dem 24. Februar 2022 hat sich die Lage geändert. Seit dem russischen Überfall auf das benachbarte Brudervolk sind viele Geflüchtete aus der Ukraine nach Lahr gekommen. Die Nachfrage danach, die deutsche Sprache zu erlernen, ist groß bei ihnen.

Nicht nur der Freundeskreis Flüchtlinge Lahr, sondern auch die Hilfsorganisation Lahr hilft im Verein Gemeinsam Europa bieten neben den neuen Angeboten der Volkshochschule Deutschkurse an. Das heutige Angebot an Sprachkursen ist erfreulich groß, wird aber bei einem weiteren Zustrom von Flüchtlingen nicht ausreichen. Die Sprachkurse werden ergänzt durch das Café international. Dort kann das in den Kursen erworbene Wissen im Gespräch mit Einheimischen praktisch umgesetzt werden. Hier ist ein Überblick über die verschiedenen Angebote, die es zur Zeit gibt:


Titelfoto: Wilhelmine Wulff / pixelio.de

Deutschkurse sind derzeit sehr nachgefragt – wegen der wieder steigenden Flüchtlingszahlen. Aber auch die Geflüchteten aus der Ukraine wollen Deutsch lernen.


Viele Ehrenamtliche unterrichten Deutsch – auch bei Ukrainern weiterlesen

Vernetzung: Eine Fahrrad-Werkstatt gemeinsam mit Lahr hilft

In der Stadt Lahr gibt es zahlreiche Organisationen, die auf die ein oder andere Weise Geflüchtete begleiten, ehrenamtlich oder hauptamtlich. Da liegt es nahe, dass man voneinander weiß, wer sich um was kümmert, um doppelte Anstrengungen zu vermeiden und Synergieeffekte zu nutzen. Auch aus diesem Grund gibt es die regelmäßigen Sitzungen der Arbeitsgemeinschaft Flüchtlinge, die bei der Stadt angesiedelt ist. Und es ergibt Sinn zusammenzuarbeiten, wenn es Schnittmengen gibt. Man spricht in diesem Fall von einer Vernetzung. In der jüngsten Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Anfang April hat sich gezeigt, dass es bei den Lahrer Organisationen mit der Vernetzung angesichts der Geflüchteten aus der Ukraine noch nicht so weit her ist.

Die Hilfsorganisation Lahr hilft berichtete in der Sitzung davon, dass die gemeinnützige Beschäftigungsgesellschaft Neue Arbeit Lahr überschüssige Kleidung aus den Sachspenden für Lahr hilft übernimmt, um damit geflüchtete Ukrainer einkleiden zu können. Der Freundeskreis Flüchtlinge Lahr vereinbarte bei dieser Gelegenheit mit Lahr hilft eine Kooperation in Sachen Mobilität für die Flüchtlinge aus der Ukraine. Konkret geht es um die Beschaffung von gebrauchten Fahrrädern. Der Freundeskreis rief die Öffentlichkeit auch dazu auf, die Infoveranstaltung von Lahr hilft am 24. April 2022 in der Breisgaustraße 37 zu besuchen.


Titelfoto: Freundeskreis Flüchtlinge Lahr

Wegen des schlechten Wetters ist die Lagerhalle von Lahr hilft kurzfristig in einen Veranstaltungsraum verwandelt worden.


Vernetzung: Eine Fahrrad-Werkstatt gemeinsam mit Lahr hilft weiterlesen